Was Tinder über euch verrät

Eine kleine harmlose App um schnell und direkt neue Bekanntschaften zu schließen? Klingt erst mal nicht schlecht. Noch dazu sind die Hürden für den Einstieg denkbar niedrig. Kurze Anmeldung, eine E-mail bestätigen und los geht’s. Den meisten Benutzern dürfte mittlerweile klar sein, daß bei mehr oder weniger regelmäßiger Benutzung beim Dienstanbieter eine Vielzahl von Daten … weiterlesenWas Tinder über euch verrät

Bundesgerichtshof stellt fest: IP-Adressen sind personenbezogen

Kürzlich bin ich auf die Nachricht eines Gerichtsurteils des Bundesgerichtshofs gestoßen, das ich für alle Webseitenbetreiber für bedeutsam halte: IP-Adressen von Webseitenbesuchern werden als personenbezogene Daten anerkannt und gelten als besonders schützenswert. Es ist derzeit noch schwierig, aus dieser Grundaussage Verhaltensregeln für Webseitenbetreiber im Allgemeinen abzuleiten. Allerdings ist jetzt schon klar, daß die Erhebung von … weiterlesenBundesgerichtshof stellt fest: IP-Adressen sind personenbezogen

Datenschutz als Ausdruck des Selbstwertgefühls?

Folgende Äußerung habe ich sinngemäß in einer Diskussion unter Jugendlichen in der S-Bahn aufgeschnappt: Datenschutz ist doch totaler Mist! Daß Facebook unsere Daten sammelt und Informationen und Statistiken über uns verkauft ist doch nicht negativ! Da dachte ich meinen Senf einfach dazu geben zu müssen. Ich verfüge über Händlerkonten bei Google, Facebook, Microsoft (Bing), alles … weiterlesenDatenschutz als Ausdruck des Selbstwertgefühls?

Backdoor bei WhatsApp entdeckt

Worüber die engagierten Leute von Netzpolitik.org berichten dürfte eigentlich nicht verwundern. In WhatsApp wurde eine Hintertür entdeckt die es Facebook erlaubt auf den Klartext der zwischen Benutzern versendeten Nachrichten zuzugreifen. Versprochen wurde eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, was gelinde gesagt nur geflunkert gewesen sein kann. Es liegt nun mal im Geschäftsmodell von Facebook Nutzerdaten zu sammeln und zu … weiterlesenBackdoor bei WhatsApp entdeckt

Preisdiskriminierung beim Onlinehandel umgehen – Datenschutz mal sexy

Auf den Webseiten großer und zunehmend auch kleinerer Händler werden eine Vielzahl unterschiedlicher Daten über Benutzer erhoben, welche im besten Fall auch Rückschlüsse auf deren Vorlieben und Einkaufsverhalten zulassen. Wozu diese Daten eingesetzt werden können wissen konkret dagegen nur Wenige und die meisten wird es nicht interessieren solange sie persönlich keine Nachteile für sich sehen. … weiterlesenPreisdiskriminierung beim Onlinehandel umgehen – Datenschutz mal sexy