Voynich-Manuskript – ein altes Buch beginnt nun doch zu reden?

Voynich_manuscript_bathtub_example_77v_cropped

Über das Voynich-Manuskript hatte ich bereits vor einigen Jahren an dieser Stelle berichtet. Es handelt sich um Buch, welches etwa auf das Jahr 1500 datiert werden kann. Gewissermaßen ist es ein Rätsel sowohl der Geschichtsforschung, als auch der Kryptographie. Denn das Buch ist in keiner uns heute bekannten Sprache verfasst und die Schrift scheint teilweise … Weiterlesen Voynich-Manuskript – ein altes Buch beginnt nun doch zu reden?

Word oder LaTeX für wissenschaftliche Arbeiten?

Wie bei jeder Herausforderung stellt sich zu Beginn die Frage nach dem richtigen Werkzeug für die bevorstehende Aufgabe. Wissenschaftliche Texte weisen häufig eines oder mehrere der folgenden Merkmale auf: Texte verfügen über zahlreiche Fußnoten und interne Verweise. Es besteht eine Bibliographie externer Verweise und erwähnter Werke. Tabellen und Grafiken können enthalten sein und werden ebenfalls … Weiterlesen Word oder LaTeX für wissenschaftliche Arbeiten?

Fluorid nicht gut für’s Gehirn?

Nun will es eine bekannte Tageszeitung aber ganz genau wissen. Ist die Verabreichung von Fluorid an Schwangere tatsächlich unbedenklich für das noch ungeborene Kind? Es scheint sich etwas abzuzeichnen: die Einnahme von Fluorid korreliert direkt mit verminderter Intelligenz der noch dann geborenen Kinder. Um es kurz zu machen: Fluorid macht dumm, und dennoch finden Krankenkassen, … Weiterlesen Fluorid nicht gut für’s Gehirn?

Unsägliche Kampagne gegen Open-Access

Wer sich im wissenschaftlichen Betrieb etwas auskennt, dem wird die lange Vorgeschichte zum Streit über Open-Access wohl bekannt sein. Der Bestand wissenschaftlicher Journale und Zeitschriften wird in Universitätsbibliotheken immer mehr zusammengestrichen, weil der klägliche Haushalt mit der massiven Preisexplosion bei vielen Wissenschaftsverlagen nicht mehr Schritt halten kann. Dagegen soll jede wissenschaftliche Arbeit mittels Open-Access nun … Weiterlesen Unsägliche Kampagne gegen Open-Access