Schönes Wochenende mit: Classic Zouk

Wieder etwas gelernt über die Karibik. In den frankophonen Gebieten gibt es eine Musikrichtung mit den typischen karabischen Beats. Es nennt sich Zouk. Man mag über die Musik denken was man will, ich möchte die Karibäer (nennt man es so?) nur dafür loben der oft düsteren europäischen oder amerikansichen Musik etwas entgegenzusetzen, was einfach nur Rhythmus und Sonne ausstrahlt.

Die Karibikinsel Martinique verfügt über etwa 380.000 Einwohner und von dort gibt es einen nicht versiegenden Strom an Zouk und neue Musik am laufenden Band. Ziemlich produktiv für eine kleine Insel. Würde man dies auf die Einwoherzahlen in Deutschland anlegen, so müsste es geradezu ein Feuerwerk an innovativer Musik geben. Man wird ja wohl noch träumen dürfen!

Mit dem nun wieder nahenden Winter mag man damit als Hintergrundmusik vielleicht dröge Hausarbeit oder ähnliches erleichtern. Jedenfalls habe ich zum Einstieg mal eine Zusammenstellung alter Klassiker gewählt. Viel Spaß und ein schönes Wochenende!

 

4 Gedanken zu “Schönes Wochenende mit: Classic Zouk

  1. Hallo Patrick, ich bereite derzeit auch einen Beitrag zur Aufheiterung. Andererseits, ist das Bloggen an sich nicht auf eine gewisse Weise schon Aufmunterung genug? 😉 Liebe Grüße

    • In gewissem Maße schon, vor allen Dingen wenn man aufmunternde Kommentare gekommt. 😉 Vielen Dank, und ich werde mal wieder in deinem Blog vorbeischauen.

  2. Hallo Patrick, diese Musikrichtung kannte ich noch nicht. Ist das ein eigenständiges Musikgenre? Auf jeden Fall sehr lebhaft und fröhlich. Perfekte für kühle und regnerische Abende im Spätherbst. Danke für den Tipp. Liebe Grüße und ein schönes Wochenende, schrittWeise 🙂 🥁🎸🎶🎤🎼🏖️

    • Hallo Schrittweise,

      daran dachte ich ehrlich gesagt auch, mit karibischen Rhythmen dem nassen Herbst entgegenzuwirken. Zouk ist an sich ein eigenes Genre auf den frankophonen Antillen. Anscheinend ist es aus dem Meringue entstanden, wie ich gelesen habe. Auf den Antillen hört man das an jeder Ecke und ersetzt alles, was wir so als Popmusik kennen. Es passt gut zu dem Lebensgefühl dort, obwohl ich die ikonischen Stahltrommeln vermisse.

Schreibe einen Kommentar