Endspurt zur Abstimmung über Urheberrechtsreform

Niemanden sollte es bis heute entgangen sein, daß am 26.03.2019 über eine folgenschwere Richtlinie in Europäischen Parlament abgestimmt wird. Es geht um die viel diskutierte Urheberrechtsreform. Unausweichliche Folge der neuen Richtlinie sind, sofern diese im Parlament abgenickt wird, Uploadfilter. Diese werden wegen allseits gefürchtet wegen der Willkür nichtmenschlicher Algorithmen bei der Selektion von mutmaßlich geschützten Inhalten. Eingeschränkt wird dabei das Recht auf Satire, Zitate und weitet sich bisweilen aus auf vollständig selbst verfasste Werke, deren Veröffentlichung schon im Vorfeld unterbunden würde.

Soviel nur in aller Eile. Die umtriebigen Reporter rund um Netzpolitik.org haben in deren neuestem Bericht die Auswirkungen für uns alle noch einmal umfassend dargelegt.

Was tun?

Sucht den Kontakt zu Abgeordneten des Europäischen Parlaments!

Über die Seite Botbrief.de könnt ihr eine Liste Abgeordneter einsehen und wie sie anhand früherer Abstimmungsergebnisse voraussichtlich stimmen werden. Teilt Ihnen eure Meinung mit und versprecht bei den bald darauf folgenden Wahlen zum EU-Parlament niemanden zu wählen, der zuvor für diese Richtlinie gestimmt hat!

Ein Anruf wäre optimal, aber auch E-mailadressen sind über die Kontaktdaten der Abgeordneten schnell im Internet durch eine einfache Suche gefunden.

Glück auf uns allen!

 

Anbei zur Verdeutlichung des Anliegens noch ein informatives Video des Herrn Rechtsanwalts Solmecke.

 

Ein Gedanke zu „Endspurt zur Abstimmung über Urheberrechtsreform“

  1. Hallo Patrick, leider haben die EU-Abgeordneten heute der Urheberrechtsreform zugestimmt. Ich bin gespannt, was nun auf uns zukommen wird. Hoffentlich wird die Umsetzung nicht so negativ ausfallen wie befürchtet. Liebe Grüße, Dario

    Antworten

Schreibe einen Kommentar