Domainfactory und die Auftragsdatenverarbeitung

Momentan schlägt ja die gesamte IT-Presse auf das ehemals bodenständige Unternehmen Domainfactory ein, nicht unberechtigt aufgrund massiver Probleme, welche dort zutage getreten sind.

In den Kommentaren einer dieser Artikel weist ein Benutzer und offenbar Kunde darauf hin, daß man es auch bei der Befolgung der selbst formulierten Verträge zur Auftragsdatenverarbeitung nicht so genau nimmt. Dies sagt so einiges über die Vertragstreue des Unternehmens aus. Wer Näheres erfahren möchte, sollte sich diesen Beitrag ansehen.

Unter anderem heißt es in dem Nutzerbeitrag auf Heise.de:

Seit Januar 2018 nutzt Domainfactory die zum GoDaddy-Konzern gehörende ukrainische Firma LvivIT für die 24h-Administration der Server. Dort sind 50 ukrainische Einzelunternehmer als Subunternehmer beschäftigt und haben vollen Zugriff auf alle Systeme bei Domainfactory. Entsprechend findet damit einen Datenverarbeitung in der Ukraine statt, für die die laut ADV-Vertrag erforderliche Zustimmung durch die Kunden nicht vorliegt.

Schreibe einen Kommentar