Problemlösung: kein Internet an öffentlichen WLAN-Hotspots

Das Netz an öffentlichen WLAN-Zugangsknoten wird immer dichter. Besonders Reisende greifen gerne auf diese Möglichkeit zurück. Leider gibt es oft ein Problem: die Herstellung der Verbindung klappt zwar reibungslos, die Signalstärke ist mehr als ausreichend aber dennoch besteht kein Zugang zum Internet. Eine hundertprozentige Lösung gibt es leider nicht aber einige Tipps möchte ich zum besten geben.

Loginseite nicht eingeblendet

Viele Hotspots blenden bei der Kontaktaufnahme eine Loginseite ein um Hinweise zur Benutzung zu geben oder gar zur Erstellung eines Kontos aufzufordern. In einigen Gegenden (vor allen Dingen in unserem überreguliertem Land) ist es gar gesetzlich verpflichtend aufgrund der unsäglichen, immer noch nicht gänzlich verschwundenen Störerhaftung.

Das häufigste Problem liegt daran, daß diese Seite aufgrund der individuellen Browserkonfiguration blockiert wird. Einige Punkte können abgeprüft werden, falls das Problem bei euch auftreten sollte.

Installierte Add-ons

Folgende Add-ons können zu einer Blockierung der Loginseite führen (nicht abschließende Liste):

  • NoScript
  • RequestPolicy
  • Addblock
  • uBlock
  • uMatrix
  • https anywhere
  • und ähnliche

Sollte man eines oder mehrere dieser Add-ons nutzen (was ich durchaus empfehle), sollte man im Falle von Problemen diese einmal temporär deaktivieren und danach einen Browserneustart durchführen.

HTTPS

Die erste Seite die man beim Öffnen des Browser ausführt könnte eine gesicherte https-Verbindung herstellen. Die Loginseite möchte uns zwangsweise umleiten, damit wir sie zur Kenntnis nehmen. Dies ist bei einer gesicherten Verbindung nicht erlaubt. Hier kann es helfen einmal eine Seite aufzurufen, von der man weiß, daß sie nur ungesichert, also mittels http aufgerufen werden kann.

Cookies

Sollten bei der Herstellung der Verbindung eingeschaltet sein. Dies kann man auch temporär tun und nach erfolgter Verbindung wieder zurück stellen.

Direkter Aufruf

Sollte sich die Seite immer noch nicht zeigen, an manchen Orten kann sie gezielt aufrufen indem man einfach „login“ in die Adresszeile des Browsers eingibt.

Andererseits ist es manchmal auch möglich die IP-Adresse des Gateways einzugeben, über welches man verbunden ist. Dies erreicht man auf der Kommandozeile unter Linux mit „ifconfig“ oder „ipconfig“ unter Windows. Achtet bei der Ausgabe auf die IP-Adresse für das „default gateway“ und versucht es mal mit der Eingabe derselben in die Adresszeile eures Browsers.

Zweitbrowser

Hört sich alles sehr umständlich an? Wer zu seiner Sicherheit Add-ons und restriktive Einstellungen, Filter verwendet kann auch einen zweiten „jungfräulichen“ Browser installieren, welcher nur in bestimmten Situationen zum Einsatz kommt wie der hier geschilderten zum Einloggen oder beispielsweise Zahlungsvorgängen, die ebenfalls eine Menge an Cross-scripting Funktionalitäten voraussetzt. In diesem Fall würde man den Zweitbrowser jedes mal anwerfen, wenn Verbindung über ein öffentliches WLAN hergestellt werden soll. Steht die Verbindung und ist die Loginseite überwunden, so kann man wie gewohnt mit dem „sicheren“ Browser fortfahren.

 

Viel Erfolg und freie Fahrt unterwegs auf der Datenautobahn!

 

Schreibe einen Kommentar