Domainfactory und die Auftragsdatenverarbeitung

Momentan schlägt ja die gesamte IT-Presse auf das ehemals bodenständige Unternehmen Domainfactory ein, nicht unberechtigt aufgrund massiver Probleme, welche dort zutage getreten sind. In den Kommentaren einer dieser Artikel weist ein Benutzer und offenbar Kunde darauf hin, daß man es auch bei der Befolgung der selbst formulierten Verträge zur Auftragsdatenverarbeitung nicht so genau nimmt. Dies … weiterlesenDomainfactory und die Auftragsdatenverarbeitung

Interview zum Rundfunkgebührenurteil

Nach dem eher enttäuschenden Ausgang des von vielen mit Spannung erwarteten Urteils des Bundesverfassungsgerichts zum Thema Rundfunkzwangsgebühren, konnte der von mir bereits früher verlinkte Youtubekanal Massengeschmack TV einen der Beschwerdeführer erneut für ein Interview gewinnen. Rechtsanwalt Thorsten Bölck ist Verfasser eines Rechtsgutachtens zum Thema Rundfunkgebühren und hat als Beschwerdeführer Mandanten bei einer Klage vetreten, die vor dem Bundesverfassungsgericht bereits Anfang des Jahres verhandelt wurde.

Seit Kurzem erst liegt das schriftliche Urteil vor, worüber er klare Worte weiß. Da viele Leser noch meinen Blog wegen eines älteren Artikels zum Thema frequentieren, sei Ihnen dieses Video empfohlen.

 

Domainfactory: Dienste umziehen, aber wohin?

Der einstmals beliebte Hostinganbieter Domainfactory kommt nicht aus den negativen Schlagzeilen. Seit einem Verkauf der ismaninger Firma an einen Branchenriesen ist zunächst das Vorhalten der Leistungen in deutschen Rechenzentren weggefallen (bzw. nur gegen Aufpreis erhältlich), die Unzufriedenheit zahlreicher Kunden mit dem Support wuchs stetig. Seit einem Vorfall mit einem erheblichen Verlust an Kundendaten ist zudem … weiterlesenDomainfactory: Dienste umziehen, aber wohin?

Schönes Wochenende mit: Frank Zander – Hier kommt Kurt

Es war das Jahr 1990. Eigentlich sind die 90er Jahre gegenüber den 80ern in musikalischer Hinsicht ein gewaltiger Rückschritt gewesen. Die Verspieltheit, Leichtigkeit und innovative Freude wurde nicht mehr wieder erreicht und von gnadenlosem Kommerz und seelenloser Elektromusik aus der Retorte verdrängt. Frank Zander hat gewissermaßen dem Zirkus und Starkult bereits mit einem selbstironischen Stück den Wind aus den Segeln genommen.

Der hier verlinkte Auftritt enthielt einige Slapstickeinlagen und Rauferein, etwas was uns als Kindern damals Lachanfälle beschert hat, später aber in der Form nie wieder aufgeführt wurde. Soviel Machogewalt war dann wohl doch zuviel, um es im öffentlich-rechtlichen Fernsehen zu zeigen.

Man beachte bitte auch die pyrotechnischen Effekte ab 00:17 am Anfang des Videos.

Einfach ein kleiner Song der gute Laune macht.

Domainfactory: noch mehr schlechte Nachrichten

Bereits vor zwei Jahren schrieb ich einmal über Domainfactory. Die Entwicklung, welche die Firma durch einen Ausverkauf an einen Konkurrenten, genommen hat, erreichte einen traurigen Höhepunkt. Zunächst wurden alle verbleibenden Benutzer per E-mail darüber informiert, daß wohl eine Reihe personenbezogener Daten verloren gegangen sind und man dringend dazu aufgefordert sei alle Passwörter zu ändern. Der … weiterlesenDomainfactory: noch mehr schlechte Nachrichten

Stromverschwendung durch Bitcoin?

In der Öffentlichkeit scheint man sich manchmal oberflächlicher Vorwürfe zu bedienen um einer aufmerksameren Auseinandersetzung mit dem Thema von vornherein aus dem Weg zu gehen. Beim Thema der digitalen Währungen, allen voran Bitcoin, sind dies zwei Vorwürfe die sehr oft wiederholt werden: sobald ein kleiner Börsenplatz hops genommen wird, unterstellt man dem Protokoll eine inhärente … weiterlesenStromverschwendung durch Bitcoin?