Unsägliche Kampagne gegen Open-Access

Wer sich im wissenschaftlichen Betrieb etwas auskennt, dem wird die lange Vorgeschichte zum Streit über Open-Access wohl bekannt sein. Der Bestand wissenschaftlicher Journale und Zeitschriften wird in Universitätsbibliotheken immer mehr zusammengestrichen, weil der klägliche Haushalt mit der massiven Preisexplosion bei vielen Wissenschaftsverlagen nicht mehr Schritt halten kann. Dagegen soll jede wissenschaftliche Arbeit mittels Open-Access nun … weiterlesen